© 2000-2017 J. Hieronimus
Der Große Stein Findling in Oderberg-Neuendorf

Wehrkirche zu

Nyendorp (Neuendorf)

Die typisch gotische Hallenkirche zu "Nyendorp"(Neuendorf) wurde in der 2.Hälfte des 13.Jahrhunderts aus Feld-und Backsteinen errichtet. Mit einer Länge von 24m, einer Breite von 11m einer Wanddicke von ca.1,10 m , bot die Wehrkirche den Bewohnern Neuendorfs Schutz vor Angreifern. Der Altar der Kirche stammt aus der Spätrenaissance und wurde, wie der jetzt vorhandene Turm, am Anfang des 17.Jahrhunderts geschaffen. 2 Grabsteine aus dem 18.Jahrhundert, eine Holztafel an der Südwand der Kirche, sowie der Fund 6 menschlicher Skelette, in der kürzlich freigelegten Gruft, weisen auf die in der Kirche durchgeführten Bestattungen hin. Von historisch großer Bedeutung sind auch die 2 im Altar vorhandenen Wandgemälde, welche die Kreuzigung und Auferstehung Christi darstellen, sowie die Sandsteintaufe aus dem Jahre 1575. Die Kanzel und das Gestühl an der Südseite entstand um 1615.

Förderverein

Der Förderverein möchte dazu beitragen die alte Wehrkirche und ihre wertvolle Innenausstattung zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck dienen Veranstaltungen, die nicht nur kirchlichen Charakter tragen.
Veranstaltungen Veranstaltungen
Foto: Wolfgang Pulz 2009
Mehr Infos Mehr Infos
© 2000-2017 J.Hieronimus

Wehrkirche zu

Nyendorp

(Neuendorf)

Die typisch gotische Hallenkirche zu "Nyendorp"(Neuendorf) wurde in der 2.Hälfte des 13.Jahrhunderts aus Feld-und Backsteinen errichtet. Mit einer Länge von 24m, einer Breite von 11m einer Wanddicke von ca.1,10 m , bot die Wehrkirche den Bewohnern Neuendorfs Schutz vor Angreifern. Der Altar der Kirche stammt aus der Spätrenaissance und wurde, wie der jetzt vorhandene Turm, am Anfang des 17.Jahrhunderts geschaffen. 2 Grabsteine aus dem 18.Jahrhundert, eine Holztafel an der Südwand der Kirche, sowie der Fund 6 menschlicher Skelette, in der kürzlich freigelegten Gruft, weisen auf die in der Kirche durchgeführten Bestattungen hin. Von historisch großer Bedeutung sind auch die 2 im Altar vorhandenen Wandgemälde, welche die Kreuzigung und Auferstehung Christi darstellen, sowie die Sandsteintaufe aus dem Jahre 1575. Die Kanzel und das Gestühl an der Südseite entstand um 1615.

Förderverein

Der Förderverein möchte dazu beitragen die alte Wehrkirche und ihre wertvolle Innenausstattung zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck dienen Veranstaltungen, die nicht nur kirchlichen Charakter tragen.
Mehr Infos Mehr Infos Veranstaltungen Veranstaltungen
Der Große Stein
Findling in Oderberg-Neuendorf